Neue Förderinitiative Fußverkehr

Mit der neuen Förderinitiative des Bundes soll die Sicherheit und Attraktivität des Fußverkehrs verbessert werden. Gefördert werden sowohl investive als auch nicht investive Maßnahmen des Fußverkehrs in Deutschland, die zur Stärkung des Fußverkehrs als klimafreundlichste und in intermodalen Verkehrsketten notwendige Verkehrsart beitragen.Die Durchführung der Förderung erfolgt durch den Projektträger Bundesamt für Logistik und Mobilität (BALM).…

Neue Förderinitiative des Bundes zum Fußverkehr

Der Bund weitet seine Förderung der aktiven Mobilität weiter aus und stärkt gezielt den Fußverkehr in Deutschland. Mit einer neuen Förderinitiative will der Bund die Sicherheit und Attraktivität des Fußverkehrs entscheidend verbessern. Gefördert werden sowohl investive als auch nicht investive Maßnahmen des Fußverkehrs in Deutschland, die zur Stärkung des Fußverkehrs als klimafreundlichste und in intermodalen…

FUKO 2023: BMDV veröffentlicht nationale Fußverkehrsstrategie im Sommer

Über 400 Personen sind nach Bremen gereist und haben am Fußverkehrskongress teilgenommen. Die AGFKs (wir-machen-radverkehr) waren mit einem Stand vertreten. Insgesamt lässt sich feststellen, dass das Thema an Fahrt aufnimmt. So wird das Bundesverkehrsministerium im Sommer eine Nationale Fußverkehrsstrategie vorstellen, einen Beauftragten benennen und rund 2 Mio Euro für das Thema zur Verfügung stellen. Wir…

Kiel wird mit dem 1. Fußverkehrspreis ausgezeichnet

Kiel ist Gewinnerin des 1. Fußverkehrspreises vom Verein FUSS e.V. Die Auszeichnung wird an zukunftsweisende und kreative Projekte zur Förderung des Fußverkehrs vergeben. Neben Kiel sind auch die Gemeinde Pleidelsheim in Baden-Württemberg sowie Berlin Preisträger im Jahr 2023. Der Fußverkehrspreis zeichnet die beispielhaften Straßenumbauten im Kieler Stadtteil Ellerbeck / Wellingdorf aus, die insbesondere Kindern zugutekommen.…

Kleine, einfache Maßnahmen zur Förderung des Fußverkehrs: Neue Broschüre des Fuß e.V

Die neueste Broschüre „Mit kleinen Schritten Großes bewirken“ richtet sich an kommunale Politik und Verwaltung, ist aber auch für andere Interessierte sehr lesenswert. Hierin zeigt Fuß e.V., dass mit kleinteiligen Maßnahmen bereits große Verbesserungen für den Fußverkehr erzielt werden können. Die Broschüre entstand im Rahmen des vom BMUV und UBA geförderten Projekts „Gut gehen lassen“…

Fußverkehr: Berlin startet Beteiligungsverfahren zur Erstellung des ersten Berliner Fußverkehrsplans

Aus der Pressemitteilung vom 14.03.2022: Die Mobilitätsverwaltung hat im landesweiten Beratungsgremium Fußverkehr einen Entwurf des ersten Berliner Fußverkehrsplans vorgestellt und startet damit die fachöffentliche Beteiligung. In Umsetzung des Mobilitätsgesetzes erarbeitet die Senatsverwaltung für Umwelt, Mobilität, Verbraucher- und Klimaschutz bis 2024 erstmals einen Fußverkehrsplan, der gleichberechtigt zum Rad- und Nahverkehrsplan die Interessen des Fußverkehrs fördert und…

Flensburg lässt sich gut gehen: Stadt gewinnt Beratung durch FUSS e.V.

Unter dem Titel „Gut gehen lassen – Bündnis für attraktiven Fußverkehr“ startete FUSS e.V. am 1. Mai 2021 das bereits dritte Projekt zu kommunalen Fußverkehrsstrategien. 30 Städte bewarben sich um die fünf möglichen Positionen einer Modellkommune. Die Wahl auf Meißen, Braunschweig, Wiesbaden, Erfurt und Flensburg. Mit dem Projekt wird FUSS e.V. in jeder Modellstadt ein…

AGFS NRW legt Handlungsleitfaden „Querungsstellen für die Nahmobilität – Hinweise für den Rad- und Fußverkehr“ neu auf

Von besonderer Bedeutung sind dafür durchgängige und direkte Wegeverbindungen mit sicheren Stellen zum Überqueren von Straßen. Die Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahrradfreundlicher Städte, Gemeinden und Kreise in Nordrhein-Westfalen e.V. (AGFS) hat deshalb ihre Broschüre zum Thema „Querungsstellen für die Nahmobilität – Hinweise für den Rad- und Fußverkehr“ zum Leitfaden weiterentwickelt und vollständig  überarbeitet. Handlungsleitfaden mit mehr…

Berlin beschließt bundesweit erstes Fußgängergesetz

Fußgänger sollen künftig sicherer und bequemer in Berlin unterwegs sein können. Das Berliner Abgeordnetenhaus hat eine Ergänzung des Mobilitätsgesetzes beschlossen. Den Antrag für die Erweiterung um Fußgänger hatten SPD, Linke und Grüne vor knapp einem Jahr eingebracht. Unter anderem soll es einfacher werden, Zebrastreifen, Mittelinseln und Spielstraßen auf Zeit einzurichten. Ampelphasen sollen fußgängerfreundlicher und die…