Infosheets

Kurz und knapp fachlichen Input liefern, das sind die RAD.SH Infosheets. Links zu den Materialien werden im Online-Dokument angezeigt, Mitglieder finden weitere Materialien im internen Bereich.

Infosheet 1

Der Weg zur Einsteigerkommune

Es gibt eine Reihe guter Beispiele, man den Radverkehr in einer Kommune von Beginn an gestalten kann.

Mehr Informationen gibt es im Mitgliederbereich

Infosheet 2

Radschnellwege

Radschnellwege sind ein neues interkommunales Infrastrukturelement, das sich vor allem an AlltagsradlerInnen richtet.

Infosheet 3

Fahrradabstellanlagen

Wir zeigen Abstellmöglichkeiten vom Fahrradbügel bis zum Fahrradparkhaus, wo sie sinnvoll aufgestellt werden und wie sich Bürger*innen beteiligen können.

NEU: Unsere Kollegen der AGFK Hessen haben einen umfangreichen Leitfaden inkl. Vorlagen für Ausschreibungen erstellt. Auch die Stadt Hamburg hat einen Hamburger Leitfaden-fahrradparken entwickelt.

Infosheet 4

Fahrradstrassen

Kostengünstig und effektiv den Radverkehr fördern? Wir zeigen, was Fahrradstraßen sind, wie diese aussehen und wie Politik und Bevölkerung mit ins Boot geholt werden können.

NEU: Der Wissenschaftliche Dienst des Bundestags hat sich mit dem Strassenverkehrsordnungsrechtlicher-Rahmen-zur-Anordnung-von-Fahrradstrassen  beschäftigt.

Infosheet 5

Das Fahrrad als Wirtschaftsfaktor

Das Fahrrad bietet nicht nur unter Mobilitätsgesichtspunkten viele Vorteile. Es ist auch unter wirtschaftlichen Aspekten interessant für Kommunen.

Infosheet 6

Markierungen

In diesem Infosheet stellen wir Ihnen verschiedene Markierungsoptionen vor und geben Hinweise, welche begleitenden Maßnahmen nützlich sind, um
die Akzeptanz sicherzustellen.

NEU: Schutzstreifen werden auch auf STVO2Go (BreitenVoraussetzung) detailiert beschrieben.

Infosheet 7

BürgerInnenbeteiligung

Bürgerbeteiligung ist ein Muss in vielen Planungsverfahren. In diesem Sheet zeigen wir Chancen und Grenzen von Bürger*innen-Beteiligung auf und stellen Ihnen abgestufte Beteiligungsformate vor.

Infosheet 8

Öffnung von Einbahnstraßen

Geöffnete Einbahnstraßen gehören damit zum Standardrepertoire der Radverkehrsförderung. Trotzdem finden sich immer wieder Beispiele, wo die Öffnung nicht stattfindet. Dieses Infosheet räumt mit den gängigsten Mythen auf.

Infosheet 9

Querungshilfen für den Fußverkehr

Querungshilfen verringern die Unfallgefahren und erleichtern dem Fußverkehr das Überqueren der Fahrbahn. Sie sind jedoch nur dann sicher und sinnvoll, wenn sie den sicherheitstechnischen Belangen entsprechen, komfortabel sind und von den BürgerInnen akzeptiert werden.

Infosheet 10

RAD.SH Infosheet Nr 10 – Elterntaxis

Die Vorteile eines „bewegten“ Schulweges für Kinder liegen auf der Hand. In diesem Infosheet erläutern wir Hintergrund und Maßnahmen, wie ein Teil der Eltern motiviert werden kann, auf das Auto zu verzichten.

Infosheet 11

RAD.SH Infosheet Nr 11 – Reinigung und Winterdienst

Zur erfolgreichen Radverkehrsförderung gehört die auch die Reinigung und der Winterdienst. In diesem Infosheet zeigen wir, wie dafür Konzpete entwickelt und umgesetzt werden können.

NEU: Der Verband Kommunaler Unternehmer hat eine „VKU-Information 99 – Winterdienst auf Radwegen“ veröffentlicht. Zum Shop der VKU.

Infosheet 12

RAD.SH Infosheet Nr 12 – Fahrradtourismus

Der Fahrradtourismus gewinnt stetig an Bedeutung.In diesem Infosheet haben wir die wichtigsten Daten und Fakten zusammengetragen.

Infosheet 13

RAD.SH Infosheet Nr 13 – Lastenräder für Kommunen

Lastenräder sind im Trend. Auch für Städte und Gemeinden kann sich der Kauf lohnen. Einsatzmöglichkeiten in der Kommunalverwaltung, der Stadtreinigung oder dem Bauhof lassen sich reichlich finden. In diesem Papier stellen wir ein paar Beispiele vor.

Infosheet 14

RAD.SH Infosheet Nr 14 – Umlaufsperren und Drängelgitter

Umlaufsperren und Poller werden von Radfahrenden häufig als Hindernisse wahrgenommen. In diesem Infosheet bennenen wir den gesetzlichen Rahmen und die gestalterischen Vorgaben für Umlaufsperren und Poller und liefern Hinweise für die sichere Gestaltung.

 

Infosheet 15

RAD.SH Infosheet Nr 15 – Radverkehrskonzepte

Warum ein Radverkehrskonzept? Ein Radverkehrskonzept dient als strategische Handlungs- und Entscheidungsgrundlage – für die Verwaltung und der Politik. RAD.SH unterstützt und berät bei der Erstellung.