Kampagnen für Mitglieder

RAD.SH stellt seinen Mitgliedskommunen vorgefertigte Kampagnen zu verschiedenen Themen zur Verfügung. Diese Kampagnen können mit wenig Aufwand vor Ort umgesetzt werden. Alle Materialien können mit dem jeweiligen Stadt- oder Gemeindelogo versehen werden.

 

Zum reinschnuppern: RAD.SH Studie “Good Practise – Öffentlichkeitsarbeit im Radverkehr

Diese Beispielsammlung zeigt eine Auswahl von kommunalen Kommunikationsmaßnahmen zur Förderung des Radverkehrs. Sie soll Mut machen, Ideen liefern und Anregungen geben, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen. Denn moderne Radverkehrsförderung besteht aus dem Dreiklang Infrastruktur, Service und Öffentlichkeitsarbeit.

Melden Sie sich bei uns, wenn Sie in diesem Katalog etwas finden, was Sie umsetzen wollen. Wir helfen gerne weiter. RAD.SH good practise – Öff-Arbeit für Radverkehr

2020: Abstand halten

Mit der STVO-Novelle in 2020 wird ein Mindestabstand beim Überholen eines Radfahrers von 1.5m innnerorts vorgeschrieben (außerorts sogar 2m). RAD.SH wird seine Kommunen bei allen Aktivitäten zu diesem Thema intensiv unterstützen. Zum Auftakt mit einer Kampagne.

Die Idee: RAD.SH Mitgliedskommunen können einfache, leicht umzusetzenden Presseaktionen umsetzen. Die Aktionen sind kostengünstig, dauern maximal eine halbe Stunde und benötigen in der Vorbereitung einen minimalen Aufwand. Die Materialien können mit dem jeweiligen Stadtlogo individualisiert werden.

Aktionsmaterialien: RAD.SH hat dafür verschiedene Materialien und Aktionsideen entwickelt. In unserem Mitgliederbereich finden Sie alle Materialien und weiterführende Informationen.

Hinweis: Coronabedingt musste der geplante Kampagnenstart im April 2020 abgesagt werden. Die Materialien können jetzt für eigene Aktionen zu beliebigen Zeitpunkten verwendet werden. RAD.SH übernimmt bis zu 350 Euro der Kosten pro Kommune. Eine einfache Fotoaktion kann zu diesem Preis bereits umgesetzt werden. Bitte vorher bei uns melden.