Unser Angebot

RAD.SH bietet allen Kommunen aus Schleswig-Holstein eine individuelle Beratung an – auch wenn SIe nicht Mitglied unserer Arbeitsgemeinschaft sind.

Wenden Sie sich mit Ihren Ideen/Projekten direkt an:

Carsten Massau, Fördermittel- und Planungsberatung, Tel. 0174-1673073, carsten.massau(ät)rad.sh

Eine erste Übersicht finden Sie auf unseren Seiten:

Fördermittel Bund und LandFördermittel der EUFördermittel nach Themen

RAD.SH Factsheets

Zu den wichtigsten Fördermöglichkeiten veröffentlichen wir hier Factsheets, die eine kurze und knappe Übersicht bieten.

GVFG-Mittel

Das Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz Schleswig-Holstein (GVFG-SH) ist das Hauptinstrument des Landes zur Verbesserung der kommunalen Straßenverkehrsinfrastruktur inklusive straßenbegleitender Radwege.

GVFG-SH_Förderung_Überblick

Weitere Anlaufstellen

Wenn Sie eine bestimmte Fördermöglichkeit schon ausgesucht haben, können Sie sich auch direkt an die jeweiligen Förderstellen wenden. Hier finden Sie eine Übersicht über weitere Anlaufstellen:

Fördermöglichkeiten der Kommunalrichtlinie

Der Förderlotse hilft Ihnen, die für Sie passenden Klimaschutzmaßnahmen zu finden und führt Sie direkt zur Antragstellung.

Zur Website

EU-Förderprogramme

Über die EU-Vertretung in Schleswig-Holstein lässt sich ein Überblick über EU-Förderprogramme erlangen. Weitere Infos und Ansprechpartner finden sich in den jeweiligen Programmen.

Zur Website

Aktivregionen SH

Auch die Aktivregionen fördern Radprojekte wie z.B. Radstationen. Jede AktivRegion hat einen hauptamtlichen Regionalmanager/-in – nehmen Sie Kontakt mit ihm/ihr auf. Zur Übersichtswebsite.  Bei allgemeinen oder landesweiten Fragen können Sie sich auch mit der Akademie für die ländlichen Räume Schleswig-Holsteins e.V., dem Träger des Regionen-Netzwerkes in Verbindung setzen. Ansprechpartner

Förderfibel des Nationalen Radverkehrsplans

Eine Übersicht inklusive Suchfunktion über Förderprogramme für den Fuß- und Radverkehr finden Sie in der Förderfibel des Nationalen Radverkehrsplans. Dazu gehören u.a. Radwege an Bundes- und Landesstraßen, die Städtebauförderung, Landesbauordnungen, EFRE-Mittel und Fördermöglichkeiten im Rahmen der ländlichen Entwicklung.

Zur Website