Stadt Norderstedt

Norderstedt wurde am 1.1.1970 durch den Zusammenschluss von vier Gemeinden gegründet. Mit einer Einwohnerzahl von 80.000 ist Norderstedt die fünftgrößte Stadt Schleswig-Holsteins. Sie grenzt unmittelbar nördlich an das Stadtgebiet Hamburgs. Norderstedt ist Gründungsmitglied der RAD.SH.

Fuß- und Radverkehr sind in Norderstedt wesentliche Bestandteile einer integrierten Gesamtverkehrsplanung. Davon zeugt, dass Norderstedt sowohl über ein Radverkehrs- als auch über ein Fußverkehrskonzept verfügt. Der Etat für Fuß- und Radverkehr wurde inzwischen auf 1.000.000 € pro Jahr erhöht. Pro Einwohnerin bzw. Einwohner entspricht das einem Budget von etwa 13 €.

Die Radverkehrsförderung wird organisatorisch durch die Arbeitsgruppe Radverkehr unterstützt, die sich aus Verwaltung, Polizei, VCD und ADFC zusammensetzt und monatlich tagt. Dort wird jedes Jahr ein Maßnahmenplan aufgestellt, der die Radverkehrssituation in Norderstedt verbessern soll. Weiterhin ist die Stadt Norderstedt in der Projektgruppe Radschnellwege der Metropolregion Hamburg und im Radverkehrsbeirat des Kreises Segeberg aktiv. Im März 2017 wurde das Norderstedter Fahrradforum gegründet. Dort sitzen Verwaltung, Politik, Polizei, Beiräte und Vereine an einem Tisch und diskutieren Themen zur strategischen Radverkehrsförderung.

Die bereits umgesetzten Maßnahmen für den Rad- und Fußverkehr sind sehr breit angelegt. Neben einem 160 km langen ausgeschilderten Radwegenetz, das in Haupt- und Nebenrouten differenziert ist, existiert ein Fußwegenetz, das die Fußwege in Fußwegeachsen und Hauptfußwege gliedert. Beim Wegenetz sind insbesondere der bahnbegleitende Geh- und Radweg, der
als Nord-Süd-Achse fungiert, und der Ortsteilverbindungsweg Jägerlauf zwischen Harksheide und Glashütte hervorzuheben. Zusätzlich wurde das Konzept der Themenrundwege entwickelt, bei dem an ruhigen Rad- und Fußwegen jeweils ein spezifisches Thema mit vielfältigen umweltpädagogischen Angeboten präsentiert wird. Das öffentliche Fahrradverleihsystem ist inzwischen auf 16 Stationen mit 90 Tourenrädern
und 24 Transporträdern angewachsen. Norderstedts Radstation bietet direkt am Bahnhof Norderstedt-Mitte 450 Stellplätze. Ergänzt werden diese Maßnahmen durch eine Fahrradkarte, den mobilfalter, Postkartenaktionen, Haltegriffe an Lichtsignalanlagen und einen Fahrradmülleimer. Und natürlich nimmt Norderstedt auch am STADTRADELN teil.

Neben der Fortschreibung des Radverkehrskonzeptes bildet das 20-Punkte-Programm den weiteren Rahmen für die künftige Radverkehrsförderung in Norderstedt.

KONTAKT:
Christine Haß
Nachhaltiges Norderstedt
Telefon: 040/535 95-366
E-Mail: christine.hass@norderstedt.de

TINK Startschuss
TINK Startschuss