Gemeinde Leck

Leck wird nicht ohne Grund „das grüne Herz Nordfrieslands“ genannt,
denn Leck liegt mit seinem Langenberger Forst mitten im Ferienland Nordfriesland. Die Gemeinde ist mit rund 8.000 Einwohnerinnen und Einwohnern Unterzentrum und wirtschaftlicher Mittelpunkt der Karrharde.

Alte Wege neu erfahren – Ein Projekt des Gemeindemarketings Leck

Bei der Recherche zur Beschilderung des Kreisradwegenetzes, das Leck mit den Nachbargemeinden verbindet, und verschiedener Fahrradrouten, darunter der Geest- und der Ochsenweg-Erlebnisroute, stieß die Lecker Tourismus- und Gemeindemanagerin Sabine Schwarz auf ein knapp 30 Jahre altes Heftchen, das seinerzeit vom CDU-Ortsverband herausgegeben wurde: „Fahrradwanderungen in der Karrharde“. 18 Routen von 6 bis 45 km Länge durch die grüne Landschaft zwischen Geest und Marsch, immer ausgehend vom Rathaus in Leck? Eine Aufbereitung dieser Routen wäre doch eine Bereicherung für die Einwohner des Luftkurortes und zahlreiche Urlaubsgäste, die mit dem Fahrrad die Region erkunden wollen! – So entstand das Projekt „Alte Wege neu erfahren“. Seit Juli 2017 sucht die Gemeindemanagerin ehrenamtliche Radwegepaten, die jeweils für eine der 18 Strecken eine Patenschaft übernehmen, ihre Route regelmäßig abfahren, die Beschreibung inhaltlich überprüfen und ergänzen. Sechs Paten wurden innerhalb kürzester Zeit gefunden.

Die Routenbeschreibungen werden aktualisiert als Pdf-Datei zum Herunterladen auf der Seite www.urlaub-in-leck.de hinterlegt. In der Tourist Information werden die Routen Urlaubern und Einheimischen zur Verfügung gestellt. Anhand der Rückmeldungen der Radwegepaten wird die Beschilderung der Routen durch die betreffenden Gemeinden aktualisiert.

Als Ergebnis erhalten Bürger und Gäste der Region neben viel Bewegung und den damit erzeugten GLÜCKsgefühlen 18 neue Radrouten mit insgesamt über 400 km Länge als weiteres touristisches Freizeit-und Naherholungsangebot.

Den jeweiligen Gemeinden entstehen nur Kosten für die Reinigung und Instandsetzung der Beschilderung. Die Druckkosten einer kostenlosen Broschüre können eventuell mit Werbeeinnahmen kompensiert werden. Das Layout wird durch das Gemeindemarketing erstellt. Ein kleines geselliges Zusammensein mit den Radwegepaten zum Austausch erscheint sinnvoll, ein offizielles Event zur Vorstellung der Broschüre ebenso.

KONTAKT:
Sabine Schwarz
Gemeindemanagerin
Telefon: 04662 / 81-10
E-Mail: info@gemeindemarketing.de

WEITERE INFORMATIONEN:
Mehr über die Aktion erfährt man unter
www.gemeindemarketing.de/alte-wege-neu-erfahren/

Alte Wege neu erfahren – die Norder Maade
Alte Wege neu erfahren – die Norder Maade
Erholsame Pause im Langenberger Forst
Erholsame Pause im Langenberger Forst