Willkommen bei der RAD.SH, der kommunalen Arbeitsgemeinschaft zur Förderung des Fuß- und Radverkehrs in Schleswig-Holstein.

Seit dem 01. August 2019 ist Dr. Thorben Prenzel der neue Geschäftsführer der RAD.SH.

Derzeit überarbeiten wir unsere Internetpräsenz, wir bitten um etwas Geduld.

RAD.SH e.V. der Verein

Landesarbeitsgemeinschaften für den Rad- und Fußverkehr gibt es in fast allen Bundesländern. Mit großem Erfolg. Deshalb trafen sich am 28. März 2017 zehn Kommunen und gründeten die RAD.SH. Seitdem wächst und gedeiht das kommunale Bündnis.

“Regelmäßige Facharbeitstreffen, gemeinsame Materialien, Hintergrund- und Fachpapiere, Abstimmungen mit Bundes- und Landesverwaltungen sowie der Politik, die jährliche Radverkehrskonferenz, Beratung und Fortbildung…” Dies sind nur eine Schlagwörter der Arbeiten.

Werden auch Sie Mitglied in unserer Arbeitsgemeinschaft!

Gute Gründe für die Mitgliedschaft

School Of Koi Fish
Photo by Quang Nguyen Vinh from Pexels

Das Ziel: Kommunen können sich untereinander vernetzen, bündeln ihre Kräfte und schaffen einen Infor-mationsfluss – auch Richtung Bund und Land.  “Nicht in jeder Kommune muss das Rad neu erfunden werden, meist reicht ein Blick über den Gartenzaun.” Die wesentlichen Vorteile einer Mitgliedschaft lassen sich als KOI-Prinzip zusammenfassen:

Kommunikation und Wissenstransfer

  • Hilfestellung bei rechtlichen und fachlichen Fragen,
  • Vernetzung und Austausch guter Beispiele in den Kommunen,
  • Fachliche Fort- und Weiterbildung.

Organisation

  • Gemeinsame Materialien als Muster und Vorlagen,
  • Gemeinsame Veranstaltungen, Kampagnen und Öffentlichkeitsarbeit,
  • Vernetzung zur gemeinsamen Beauftragung von Planungs- und Bauleistungen.

Information

  • Information über Fördermöglichkeiten; Hilfe bei Antragsstellungen,
  • Informationsaustausch zwischen Land und Kommunen,
  • Sammlung und Verbreitung von Informationen zum Radverkehr – lokal, regional und bundesweit .

 

Auszeichnung fußgänger- und fahrradfreundliche Kommune

Fußgänger- und fahrradfreundliche Kommunen können sich zukünftig auszeichnen lassen. Sie stellen sich Kriterien, deren Erreichung durch eine Kommission geprüft werden. Die Auszeichnung ist zeitlich befristet und kann verlängert werden. Derzeit wird das Angebot überarbeitet.

Zertifiziert werden ausschließlich Mitglieder der RAD.SH e.V..